Medizinische Blutegel

Bereits vor mehreren Jahrhunderten kam der medizinische Blutegel "Hirudo medicinalis" bei der Behandlung diverser Erkrankungen zum Einsatz. 

 

Blutegel können ausgewachsen bis zu 15 cm lang werden und sich auch außerhalb von Wasser über zwei Saugnäpfe an ihren Körperenden fortbewegen. Mit Hilfe verschiedener Tastorgane auf ihrer Hautoberfläche können sie ihre Beute bereits aus einigen Metern Entfernung erkennen und sich über eine schnelle Schlängelbewegung nähern. Auf der Beute angekommen, saugt sich der Egel fest und sägt diese mit den scharfen Calcitzähnchen seiner drei Kiefer an. Über den Speichel werden verschiedene entzündungshemmende und schmerzlindernde Stoffe abgesondert:

 

  • Hirudin: Hemmung der Blutgerinnung
  • Calin: Fördert die Wundreinigung
  • Eglin C: Entzündungshemmend

 

Der anschließende Saugvorgang kann rund 30 - 60 Minuten dauern und der Egel nimmt bis zu der fünffachen Menge seines Körpergewichts zu. 

 

Indikationen:

  • Arthrose
  • Hufrehe
  • Sehnenverletzungen
  • Lymphstau

... und noch viele weitere.

 

Bitte beachten Sie, dass nach Rücksprache mit dem Tierarzt Ihres Vertrauens mindestens fünf Tage vor der Behandlung keine Schmerzmittel, Entzündungshemmer, Blutverdünner oder Antibiotika verabreicht werden sollten, da dies dazu führen kann, dass die Egel nicht mehr beißen. Bei weiteren Fragen stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung.